Wann:15./16.02.2020 und 29./1.3.2020
Wo:Lappersdorf, Karlsruhe
Platzierung:4. von 8
Wer:Martin, Manu, Paul, Flo, Vale, Bjarne, Hede, Clemens, Jonah, Simon

Bericht: 

Am 2. Februar Wochenende und letzten Februar Wochenende 2020 fand die 2. Liga Süd in Regensburg und in Karlsruhe statt. Als Absteiger aus der 1. Liga galt es den Wiederaufstieg ins Auge zu fassen. Gespielt wurde in 2 Spielrunden, zunächst ein Round Robin und dann in 2 Viererpools oben und unten.

Das 1. Spiel in Regensburg gewannen die Eagles zum Auftakt mit 15-9 gegen Trisa (Spielgemeinschaft Trier – Saarbrücken). Das Spiel war eine gute Vorbereitung für das 2. Spiel gegen Team Südsee (Konstanz). Das Spiel bot deutlich mehr Intensität und die Konstanzer konnten mit einer physischen Mann Defence die Eagles beeindrucken. Dennoch drehte die Regensburger Defence auf und brachte das Spiel mit 14-10 nach Hause. Den Abschluss am Samstag bildete das 1. Spiel gegen einen Mitfavoriten um den Aufstieg: Wolfsburg (Würzburg 2 / Thomas Brettschneider and friends). Es entwickelte sich das bis dahin spektakulärste Spiel des Wochenendes. Beide Teams hatten sich in den ersten beiden Spielen gefunden, kannten ihre Stärken und Schwächen und konnten so in der Defence massiv Druck aufbauen. Wolfsburg hatte an der Leistungsspitze allerdings mehr Spieler und konnte so den Regensburgern ein paar wichtige Lektionen beibringen. Das Spiel endete 15-11 für Wolfsburg. Der in Summe zufrieden stellende Tag wurde mit einem gemeinsamen Abendessen in der oberen Bachgasse abgeschlossen.

Der 2. Tag startete wie der 1. endete, mit Würzburg. Diesmal Discofieber Würzburg. Gut erholt von der Nacht im heimischen Bett, konnten die Eagles souverän mit 15-7 gegen die demoralisierten Würzburger gewinnen. Zum Abschluss des 1. Spielwochenendes stand das heiß erwartete Derby Geretsried gegen Ratisbona Eagles auf dem Programm. Ziel beider Teams war der gemeinsame Aufstieg in Liga 1, dennoch schenkten sich die Teams nichts. Vor den Augen einiger Lappersdorfer Gäste entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch indem die Geretsrieder ihr bestes Spiel des Wochenendes lieferten. Die Eagles wurden durch eine harte Mannverteidigung zu schwierigen Pässen gezwungen und konnten am Ende dem Druck der Geretsrieder nicht standhalten. Das Spiel ging 15-9 an Geretsried.

Damit war das 1. Heimwochenende beendet. Ein großer Dank an Michi für die Organisation dieser Heim DM.

Das 2. Wochenende fand Ende Februar in Karlsruhe statt. Auch wenn einige Eagles auf dem Hinweg in Bad Rappenau einen Foodstop einlegten, fand man sich zusammen mit den Geretsriedern gemeinsam in einer Tennishalle des Männersportvereins Karlsruhe. Nach der Besorgung der Spiritgifts (Apothekenumschau) ging es an das 1. Spiel gegen Feldrenner (Mainz). Die Feldrenner traten mit einer Mannschaft im Umbruch an und probierten viel an taktischen Finessen aus. Doch durch viele individuelle Fehler, welche die Eagles konsequent bestraften, gewannen die Eagles 15-7.

Im letzten Vorrundenspiel wartete ein weiterer Aufstiegsaspirant mit den Gummibärchen (Karlsruhe). Die Hausherren forderten die Eagles. Es entstand ein enges Spiel in der 1. Halbzeit, doch mussten die Eagles dem hohen Tempo in der Halbzeit ihren Tribut zollen. Es schlichen sich zu viele individuelle Fehler ein, sodass Karlsruhe das Spiel 15-10 für sich entscheiden konnte.

Damit war die Gruppenphase beendet, die Eagles sicherten sich schon vorzeitig den Erhalt der 2. Liga und konnten nun weiter um den Aufstieg spielen.

Im ersten Spiel der Top 4 warteten erneut die Geretsrieder. In der ersten Halbzeit konnten die Eagles durch kontrolliertes Risiko die Geretsrieder in Schach halten. In der zweiten Halbzeit erhöhte sich jedoch der Druck der Frisbeefresser und es kam zu zu vielen individuellen Fehlern der Eagles. Das Spiel ging 15-8 verloren. Am Abend genoss man dennoch mit Frisbee die Frisbee das wohl verdiente 400g Klassenerhalts-Schnitzel.

Am Sonntag hatten die Eagles nur noch rechnerische Chancen auf den Aufstieg. Im ersten Spiel wartete noch einmal Wolfsburg. Der Gegner wurde diesmal lautstark mit Fangesängen unterstützt. Den Eagles gelang es dennoch in dieser Drucksituation einen kühlen Kopf zu bewahren. Sie zwangen die Wolfsburger immer wieder durch eine starke Defence zu schwierigen Pässen. Das Spiel blieb lange eng und offen, ehe sich auch hier zu Ende der 2. Halbzeit zu viele Fehler auf Regensburger Seite einschlichen.
Das Spiel ging 15-10 an Wolfsburg.

Im letzten Spiel der DM gegen den Ausrichter Karlsruhe ging es für die Eagles nur noch darum, sich mit einem ordentlichen Spiel aus der Saison zu verabschieden. Für die Karlsruher musste ein Sieg her um ihre Aufstiegschancen zu wahren. Zwischenzeitlich konnten sich die Gummibärchen mit bis zu 3 Punkten absetzen, doch diesmal hatten die Eagles andere Pläne. Kurz vor Ablauf der Spielzeit glichen die Eagles mit einer furiosen Mann Defence aus. Während die Spielzeit ablief hatten die Eagles sogar mehrfach die Chance in Führung zu gehen. Doch wie schon das ganze Wochenende war weiterhin zum Ende des Spiels der Wurm drin. So gewannen die Gummibärchen das letzte Spiel 12-10.Dennoch können die Eagles mit der gezeigten Leistung im letzten Spiel sehr zufrieden sein und haben mit einem richtigen Knallerspiel die Halle elektrisiert und fuhren versöhnt nach Hause.

Die Eagles haben viel neues dazu gelernt, viele Freundschaften intensiviert und sich viel Respekt in der Liga verpasst. Wir freuen uns auf die nächste Open Indoor DM, 2021 in der 2. Liga Süd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.